Bilder

Bilder

Jeder von uns hat Fotos, Leinwände oder andere Bilder Zuhause an der Wand hängen – ob in der Küche, im Schlafzimmer oder im Flur. Überall und an jeder freien Wandfläche ist ein toller Platz, um sich hübsche Bilder aufzuhängen.

Bilder an die Wand

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten seine Bilder an die Wand zu hängen, die zu den unterschiedlichsten Wohnideen passen: Ganz besondere Bilder – egal ob Foto, Leinwand oder Kunstdruck – verdienen einen Ehrenplatz. Sie können als Solisten eine Wand für sich allein beanspruchen. So sieht genau dieses Bild alle Blicke auf sich und wird zum Star!
Wenn man mehre Bilder als Arrangement oder Collage an eine Wand hängen möchte, so gibt es hier verschiedene Anbringungsmöglichkeiten. Egal, wie Ihr die Kunstwerke aufhängt, achtet hier darauf, dass sich immer mindestens eine Gemeinsamkeit findet, damit das Arrangement harmonisch wirkt:
Erste Variante: Nehmt die verschiedensten Bilderrahmen, von klassisch schlicht bis hin zu auffällig im Barock-Stil. Setzt aber dann nur zum Beispiel schwarz-weiße Bilder in die Rahmen. So wirkt das Gesamtbild ruhig und harmonisch, obwohl so viele verschiedenen Rahmen im Einsatz sind.
Zweite Variante: Sucht Euch Bilderrahmen aus, die bis auf die Größe exakt gleich aussehen. In diese Rahmen könnt Ihr Euch bei der Farb- und Bilderwahl austoben: Auch wenn die Fotos in den Bilderrahmen noch so chaotisch sind, die Kontinuität der Rahmen gleich es wieder aus.

Regeln für die Galerie Zuhause

Es gibt einige Regeln, die Ihr beachten solltet, bevor Ihr Fotos oder Leinwände aufhängt:

Planung für den ganzen Raum: Wenn Ihr eine Galerie oder eine Einzelaufhängung Eurer Kunstwerke plant, dann habt nicht nur die eine Wand vor Augen, sondern den ganzen Raum! Ihr solltet Euch vorher darüber im Klaren sein, wie das Bild auf das Gesamtbild des Raumes wirkt.

Seid kreativ: Ihr müsst nicht nur Fotos von Euren Liebsten an Eure Wand hängen – Zeichnungen der Kinder, herausgerissene Magazinseiten, ausgefallene Postkarten oder das geerbte Ölgemälde: All diese Dinge haben einen Platz an Eurer Wand verdient, wenn Ihr sie dort sehen wollt!

Kontraste wagen: Ein altes Bild gehört in einen zeittypischen Rahmen und ein modernes Bild in einen klassischen Bilderrahmen. Falsch. Diese Denkweise ist überaltert – wieso nicht mal ein aktuelles Foto in einen goldfarbenen Barockrahmen hängen? Sieht super aus!