Hängeleuchten

Die Hängeleuchte: Sie ist der Klassiker in der Beleuchtung Zuhause. Eine Hängelampe allein macht zwar kein tolles Licht, aber sie ist ein sehr wichtiger Bestandteil für ein gutes Beleuchtungskonzept Zuhause.

Platzierung

Im Esszimmer, über dem Esstisch, in kleinen Fluren und über der Arbeitsfläche in Küchen haben Hängeleuchten die Möglichkeit sich als Solisten in Szene zu setzen.
Eine von der Decke herunterhängende, spärlich scheinende Leuchte, die wahllos an der Zimmerdecke hängt ist der Inbegriff von einer nicht schönen und unkreativen Beleuchtung. Es ist zwar der Fall, dass Hängelampen für die Grundbeleuchtung eines Raumes gedacht sind. Doch wenn die Lampen so uninspiriert eingesetzt werden, ist ihr Licht häufig viel zu schwach und wirft große Schatten im Raum, was diesen kalt und ungemütlich erscheinen lässt.
Erst durch die richtige Platzierung und Betonung erzeugt diese Deckenleuchte Gemütlichkeit. Die Beleuchtung in einem Raum sollte mit diesem immer in einem Direkten Dialog stehen und die Bereiche gewollt und bewusst beleuchten – so auch bei der Hängelampe.
Wenn man einen kleinen Raum mit dieser Lampenart erstrahlen lassen möchte, dann kann die Hängeleuchte von einem mittigen Punkt von der Decke hängen. In größeren Räumen sollte eine solch zentrale Position eher gemieden werden. Ideale Plätze: Im Esszimmer sollte eine solche Deckenleuchte direkt über dem Esstisch angebracht werden. In der Küche werden Hängeleuchten am besten direkt über der Arbeitsfläche platziert. Und als Wohnzimmerlampe kommt sie perfekt in Wandnähe über einem Beistelltisch oder einem Sideboard zur Geltung.
Diese Platzierung bieten sich deswegen an, weil Hängelampen ihr Licht hauptsächlich nach unten bündeln.

Leuchten mit Dimmer

Auch bei den Hängelampen sollte an eine Dimmfunktion gedacht werden, denn je nach Stimmung und Anlass sollte sich das Licht regulieren lassen.

Arten

Wenn man sich heute auf die Suche nach einer Hängelampe macht, dann hat man die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Arten und Stilrichtungen.
Ein Allround-Talent und eine Garantie für ein weiches Licht sind seit vielen Jahren vor allem Hängeleuchten aus Japanpapier: Es gibt sie in den unterschiedlichsten Größen und Modellen – zudem sind die recht günstig in der Anschaffung. Der Vorteil dieser Japanpapier-Leuchten ist, dass sie nahezu zu jedem modernen Wohnstil passen.
Neben dieses Lampenschirmen aus Papier werden Hängeleuchten auch aus unter anderem Glas, Metall, Kunststoff oder Naturmaterialien wie Holz oder Rattan gefertigt.
Zu den Hängeleuchten zählen unter anderem Pendelleuchten und Kronleuchter.

Lichtstimmung

Auf Grund ihres exklusiven Platzes hoch oben an der Zimmerdecke sind Hängelampen schon längst nicht mehr nur eine reine Lichtquelle: Mit ihrem Design und ihrem Aussehen sind sie ebenfalls für die Atmosphäre, die Stimmung und den Wohnstil zuständig. Hier lassen sich bewusste effektvolle Akzente setzen – je nachdem wie auffällig man seine Hängeleuchte auswählt.