Kronleuchter

Die Wohnungen und Einrichtungen der Menschen werden zwar immer moderner, doch eines der wenigen Überbleibsel aus der feudalen Zeit ist uns noch geblieben: Der Kronleuchter.
Modern, verspielt, glamourös: Kronleuchter sind mehr als nur eine Deckenleuchte. Zudem sind sie auch noch ein sehr luxuriöses und auffälliges Wohnaccessoire. Der Kristalllüster wurde mit der Zeit ganz neu erfunden und erstrahlt nun an den Decken unserer Wohnräume.
Kronleuchter sind die Königinnen unter den Lampen, denn sie stehen für einen gewissen Luxus: Von der Decke herunterhängende, prunk- und stilvoll anmutende Leuchten, die zur Familie der Pendelleuchten gezählt werden. Doch auch zwischen diesen Leuchten gibt es große Unterschiede, denn zwischen einem pompösen Lüster und einem eher schlichten und minimalistisch gestalteten Modellen liegen Welten.

Einsatzort

Wer sich für einen Kornleuchter entscheidet, der liebt es auffällig – so viel steht fest. Denn egal wo man sich diese Lampe hinhängt: Denn ein kleines Stück Dekadenz steckt schon dahinter. Der Kronleuchter hängt aber nicht nur gerne in pompösen Hallen und Foyers, in Tanzsälen oder Opernhäusern – auch in den heimischen Räumen ziert diese leuchte gerne unsere Decke. Ob über dem Küchentisch, im Flur, als Wohnzimmerlampe oder über dem Bett: Ein Kronleuchter ist in jedem Fall der Mittelpunkt eines jeden Raumes und lenkt ganz gewollt alle Blicke nach oben. Anders als bei anderen Hängeleuchten setzt sich dieser Kristalllüster selbst in Szene.
Weil er so eine raumgreifende und auffällige Leuchte ist braucht der Kronleuchter große Räume und hohe Decken, um seine ganze Wirkung entfalten zu können. In kleinen Zimmern kommen diese Hängeleuchten nur richtig zur Geltung, wenn sie nicht so groß und ausladend sind.
Es ist ebenfalls wichtig, dass Ihr darauf achtet, dass der Kronleuchter nicht zu tief im Raum hängt. Durch sein ausladendes und extravagantes aussehen fällt die Leuchte sowieso schon direkt ins Auge und würde durch zu niedriges herunterhängen zu sehr inszeniert und mit Sicherheit die Sicht versperren oder einigen einfach in die Quere kommen.
Der Kronleuchter passt übrigens nicht nur zu modernen Einrichtungsstilen – auch zu Shabby Chic oder zum skandinavischen Stil passt der Lüster perfekt: Der Kontrast macht‘s!

Leuchtmittel

So ein Kornleuchter sollte nicht nur dekorativ sein und prachtvoll aussehen – natürlich soll er auch Licht spenden, wobei dann die Wahl der Leuchtmittel nicht unerheblich ist. Die ursprüngliche und klassische Variante sind die Kronleuchter mit Kerzen. Heutzutage ist die mit Kerzen besetzte Variante aber eher unüblich: Die Leuchten werden nun größtenteils mit normalen Glühbirnen, Halogenlicht oder LED-Lampen bestückt, die aber oftmals in Form von Kerzen daherkommen.
Es ist allerdings auch nicht selten, dass Kronleuchter mit 30 Lichtquellen oder mehr ausgestattet sind. Hier kommt es dann auf die Wahl der Leuchtmittel an, denn es können schon mal ein paar hundert Watt Lichtleistung zusammenkommen, die dann teuer werden können.

Usertipp: Wählt bei einer niedrigen Deckenhöhe einen Kronleuchter mit einer Gliederkette aus: Diese kann man bei Bedarf einkürzen und der Kronleuchter wirkt weniger ausladend und pompös.