Tischleuchten

Kaum eine Leuchte hat so ein breites Einsatzgebiet wie die Tischleuchte. Ob als Nachttischlampe auf der Nachtkonsole neben dem Bett, als dekorative Leuchte im Wohnzimmer oder als Bürolampe auf dem Schreibtisch: In all diesen Bereichen sind Tischleuchten zu finden – von modern über verspielt bis hin zu antik. Eine Tischleuchte ist eben der Allrounder unter den Lampen und deswegen auch in den unterschiedlichsten Modellen und an den verschiedensten Einsatzorten zu finden. Der große Vorteil dieser Leuchten ist der, dass sie einfach an jedem beliebigen Platz aufgestellt werden können, denn eine Montage oder Ähnlichen ist hier nicht erforderlich.

Einsatzorte

Wie der Name schon sagt können die Tischlampen einfach auf jedem beliebigen Tisch platzieren. Und genau deshalb hat man auch so viele Möglichkeiten und Orte, an denen eine solche Leuchte hingestellt werden kann.
Im Schlafbereich fungieren Tischleuchten als Nachttischlampen und setzen hier eher gemütliche Lichtakzente. Man kann sich hier entweder etwas heller strahlende Tischlampen hinstellen, damit man abends im Bett noch in seinem Lieblingsbuch lesen kann oder eben eine etwas Variante mit wärmerem Licht oder einem dunkleren Lampenschirm, damit mehr Behaglichkeit Einlass findet.
Am Arbeitsplatz oder am Schreibtisch werden ebenfalls Tischleuchten eingesetzt. Früher waren die Schreibtischlampen eher unscheinbare Nutzgegenstände, heutzutage werden auch die Lampen auf unseren Schreibtischen immer design- und stilorientierter. So kann man moderne Tischleuchten super als Schreibtischleuchte verwenden, sofern diese ausreichend helles Licht spendet.
Vor allem werden Tischlampen aber auch als zusätzliche Wohnzimmerlampen auf Kommoden, auf Beistelltischen oder in Regalen verwendet. Diese Leuchten sorgen auf der einen Seite für Lichtinseln und setzen auf der anderen Seite aber selbst stylische Akzente.

Wandlungsfähige Tischlampen

Diese Lampen schaffen es einen sehr großen Wohlfühl- und Wohnlichkeitsfaktor zu erzeugen. Ohne viel Aufwand: Diese kleinen Stimmungsmacher rücken die hübsche Kommode ins rechte Licht, lassen einen Beistelltisch spontan zu einem perfekten Leseplatz werden oder strahlen in farbenfrohen Modellen mit den Kinderaugen um die Wette.
Es gibt eine unendlich große Auswahl an Farben, Formen, Größen, Lampenschirmen, Designs oder Füßen: Genau aus diesen Gründen sind die Tischleuchten nicht nur als Beleuchtung anzusehen, sondern auch als leuchtende Dekorationsobjekte.

Die Tischlampe als Einrichtungsgegenstand

Wie bei den meisten anderen Leuchten ist es auch bei der Tischleuchte der Fall: Entweder man wählt das Design der Lampe so, dass sie sich wunderbar und dezent in das restliche Interieur des Raumen einfügt und mit dem Gesamtbild verschmilzt. Oder die Tischleuchte wird so ausgewählt, dass sie ein auffälliger Blickfang wird und eher im Kontrast zu dem Look des Zimmers steht.

Lichtfall

Durch ihren begrenzten Licht- und somit Wirkungsradius bildet eine Tischleuchte immer nur eine Lichtinsel in einem Raum. Als alleinstehende Wohnzimmerlampe ist eine Tischlampe also nicht zu gebrauchen, sondern eher als ergänzende Zusatz- und Akzentbeleuchtung. Tischlampen haben in der Regel einen integrierten An- und Ausschalter und lassen sich so bei Bedarf zusätzlich als Lichtquelle einschalten.

Usertipp: Wenn Ihr eine Tischleuchte mit auswechselbarem Lampenschirm wählt, dann könnt Ihr immer wieder mal das Design Eurer Lampe austauschen, ohne dass es zu sehr ins Geld geht!