Wandspiegel

Die wohl bekannteste und gängigste Spiegelform ist der Wandspiegel. Und ohne eine solche Spiegelart kommt wohl kaum eine Wohnung aus. Sie sind eine Zierde für jeden Raum und mit nur wenigen Handgriffen sind diese Spiegel an jeder beliebigen Wand angebracht und nehmen wenigen bis gar keinen Raum in Anspruch. Neben den nützlichen Funktionen sind Wandspiegel natürlich auch tolle Dekorationselemente, die – egal in welcher Größe und Form – kahle Wände traumhaft schön dekorieren. Aber nicht nur das Verschönern der Wände ist ein funktioneller Aspekt des Spiegels. Passt das Outfit? Sitzt das Make-up? Stehen mir die Farben? Nur in einem (Wand-)Spiegel können wir uns diese Alltagsfragen beantworten!

Spiegelgröße

Ein ganz simpler und rechteckiger Wandspiegel passt eigentlich in jede Wohnung und nahezu zu jedem Stil. Es gibt ihn in den verschiedensten Größen und mit oder ohne Rahmen.

Usertipp: Bei der Spiegelauswahl ist es zunächst wichtig, dass Ihr Euch für die richtige Größe entscheidet. Kauf nicht einfach wahllos einen Spiegel, sondern bestimmt zunächst den Ort, an dem er platziert werden soll und legt einen Größenspielraum fest. Danach ist die Wahl des Rahmens an der Reihe!

Dunkle Räume

Wenn Ihr nicht so lichtdurchflutet Räume habt oder Zimmer, die mit etwas dunkleren Wandfarben gestrichen sind, dann sollte ein großer Wandspiegel so hängen, dass er den Lichteinfall der Fenster reflektiert. So erscheint der Raum direkt heller!
Wenn Ihr ein Zimmer ganz ohne Fenster habt – wie zum Beispiel einen innenliegenden Flur ohne eigene Lichtquelle, dann wird der Spiegel am besten direkt gegenüber einer häufig offen stehenden Tür aufgehängt.

Wandspiegel mit Rahmen

Es gibt eine riesen Auswahl an den verschiedensten Wandspiegeln – der größte Unterschied ist wohl der zwischen Wandspiegeln mit und ohne Rahmen. Der Vorteil von Wandspiegeln mit Rahmen ist der, dass sie wesentlich wohnlicher wirken als rahmenlose Spiegel.

Usertipp: Dunkle Rahmen sehen vor weißen Wänden am besten aus und helle Rahmen kommen vor dunkel abgesetzten Wänden – zum Beispiel vor Grau- oder Blautönen – wunderbar zur Geltung!

Licht und Raum schaffen

Das Aufhängen von vorzugsweise großen Wandspiegeln lässt Räume durch die Spiegelung größer und durch die Lichtreflexion heller erscheinen.

Usertipp: Wenn Ihr Euch für einen rahmenlosen Spiegel entscheidet, dann solltet Ihr diesen an einer der Längsseiten des Zimmers aufhängen. Im Flur zum Beispiel eignet sich die Freifläche zwischen zwei Türen perfekt für einen großen Wandspiegel. So wirkt der Räum gleich viel größer als er eigentlich ist.

Beleuchtung

Einige Spiegel, wie zum Beispiel Badspiegel, Kleiderschrankspiegel oder Flurspiegel kommen mit Beleuchtung noch besser zur Geltung und wirken wie ein eigenständiges Accessoire.